Zum Inhalt springen →

„Messie-Mieter“ – was tun?

Vermieter deren Wohnung von einem sogenannten „Messie-Mieter“ bewohnt wird, haben gleich mehrere Probleme. Es ist nicht nur schwer diese Bewohner aus der eigenen Wohnung zu bekommen, sondern der ganze Schaden, der durch die Ansammlungen von verschiedensten Gegenständen und Müll entsteht, macht sich meist erst später bemerkbar. So wird zum Beispiel Ungeziefer angezogen und in besonders problematischen Fällen sogar die Bausubstanz beschädigt.

Dadurch entstehen für dich als Vermieter sehr hohe und ungeplante Kosten, um die entstandenen Schäden zu reparieren. Außerdem ist es in den meisten Fällen sehr schwer, dem Bewohner zu kündigen oder ihn zu einem Auszug zu bewegen. Generell hast du als Vermieter nur geringe Chancen dem „Messie-Mieter“ zu kündigen, solang nicht nachweislich der Bausubstanz oder anderen Mietern ein Schaden entsteht.

In diesem Zusammenhang biete ich dir die Möglichkeit mich persönlich zu kontaktieren, denn ich habe mich auf den Kauf und die Entwicklung solcher Problem-Immobilien spezialisiert. Wenn du Eigentümer einer solchen Immobilie bist und über einen schnellen und diskreten Verkauf nachdenken, dann melde dich bei mir! Ich freue mich auf deine Nachricht.

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.